Nachsorge

Kaum ist euer Baby auf der Welt sind möglicherweise tausend Fragen und Sorgen aktuell: “Wird es genug Milch bekommen? Was mache ich wenn es Blähungen hat? Kann ich mein Kind verwöhnen???….“

Für all diese Fragen und viele mehr sind dann wir Hebammen vor Ort und Stelle bei euch zu Hause. Wir hören zu, wir zeigen, helfen, erklären und stärken die jungen Mütter. Wir achten auf die Rückbildung der Gebärmutter und das verheilen von Wunden. Wir bemerken Auffälligkeiten, betreuen das Stillen und schauen uns die Babys genauer an. Üblicherweise ist dies in den ersten Tagen häufiger (bei ambulanten Geburten sogar täglich) und später bis zu 12 Wochen eher sporadisch notwendig.

Leider verläuft das Leben nicht immer geradlinig. Es gibt Frauen die trotz guten Voraussetzungen einfach nicht richtig glücklich sein können, bzw. eine Wochenbettdepression entwickeln. Es gibt Schreibabys, anstrengende Kinder, es gibt kranke oder zu früh geborene Kinder und es gibt leider Schwangerschaften die ein unglückliches Ende nehmen.

Auch für all diese Krisen sind wir für euch und eure Partner da. Wir beraten, hören zu, trösten, geben praktische Tips und versuchen euch mit Wärme und Mitgefühl auf dem unebenen Weg zu begleiten. Gegebenenfalls leiten wir euch auch an Beratungsstellen, Psychologen, Selbsthilfegruppen und Ärzte weiter. 

Die Leistung Nachsorge wird von der Krankenkasse übernommen und bedarf keinerlei Zuzahlung. Die gesamte Stillzeit bis der Säugling 9 Monate alt ist, stehen wir dann noch weiterhin bei Stillproblemen zur Verfügung.

Auch für die Einführung der Beikost, machen wir gern noch ein oder zwei Termine mit euch aus, um euch alle Information zu den verschiedenen Varianten an die Hand zu geben. 

 

Wir finden es ganz ideal, wenn die Kurshebamme (vom Geburtsvorbereitungskurs) auch zu Euch zur Nachbetreuung im Wochenbett kommt. Dann kennt ihr euch schon gut und es gibt schon ein Vertrauensverhältnis was der Betreuung sehr zu Gute kommt. Kurz nach Anmeldung zum Geburtsvorbereitungskurs werdet ihr dirket per Mail angefragt ob ihr die Nachsorge von der Kurshebamme betreuen lassen möchtet. Dann könnt ihr sie natürlich gern auch noch vorher kennenlernen. 

Fall ihr uns eine Anfrage per E-Mail sendet, schreibt bitte euren voraussichtlichen Entbindungstermin, den Wohnort, das Wievielte Kind, den behandelnden Gynäkologen und evt. Betreuungswünsche mit rein. Wir freuen uns darauf!